derpaarberater Eheberatung/Paarberatung/Familienberatung

Paartherapie, Paarberatung, Paarcoaching, Eheberatung – was ist der Unterschied?

Wird eigentlich in der Eheberatung/Paarberatung/Familienberatung nur beraten oder handelt es sich eher um eine Therapie oder wird das Paar vielleicht gecoacht?  In der Gesellschaft wird auch von Ehetherapie oder Paartherapie gesprochen. Dann gibt auch noch das Coaching. Könnte man auch von Ehe- Paarcoaching sprechen? Was stimmt denn nun? Das werde ich oft von meinen Klienten gefragt. 

Der Begriff Coaching trifft es am besten, denn im Gegensatz zur Beratung werden im Coaching keine direkten Lösungsansätze und Ratschläge vorgegeben. Stattdessen entwickeln die Paare, wir sprechen von Klienten, ihre persönlichen Lösungsstrategien selbstständig. Dabei werden sie vom Coach begleitet und geführt. Der Berater wiederum zeigt Lösungswege auf und stellt auch Für und Wider gegenüber. Wir haben es deshalb auch häufig mit Mischformen zu tun.

In den letzten 20 Jahren hat sich die Arbeitsweise des coachen sehr bewährt. Ursprünglich in Arbeitsprozessen und im Sport oft zu finden, wird die Arbeitsweise auch in der Familienberatung, Erziehungsberatung, der Arbeit mit Paaren, der Paarberatung und sogar in der Sexualberatung erfolgreich eingesetzt. 

Sehr stark in der prozessorientierte und auf die Klienten fokussierte Arbeit, hat sich das NLP (Neurolinguistisches Programmieren) entwickelt und bewährt. Das NLP ist dem Coaching auf dem Leib geschneidert. Wir können hierbei, gemeinsam mit dem Klienten seine/ihre Glaubenssysteme, Ängste, angeeignete Verhaltensmuster und vieles mehr analysieren und bearbeiten. Damit ist es auch schlechte Glaubenssätze zu löschen und positive Glaubenssätze zu aktivieren.

In der Bearbeitung werden Situationen reflektiert, dargestellt, umgedeutet und möglicherweise in einem anderen Kontext gesehen. Die Partner haben dann die Möglichkeit, Ihren Partner aus einer anderen Sicht zu betrachten. Die klassischen Konflikte können dann mittels eines Therapeuten oder Coaches besser bewältigt werden.

Hilfreich und ergänzend sind auch die Arbeitsweisen aus der systemischen Arbeit mit Familien, Paaren und Einzelpersonen. Oft finden wir in den NLP-Settings, Elemente aus der Schematherapie und Gestalttherapie. Von großer Bedeutung sind auch die Optimierungen in der Kommunikation, nach Carl Rogers „Klienten zentrierte Gesprächsführung“. Auch diese Methoden lassen sich hervorragend in de Beratungs- Coaching Kontext der Paar- Eheberatung integrieren.

Abzugrenzen von der Therapie, im medizinisch – psychologischen Sinne, ist die Paartherapie in dem Sinne, da es sich nicht um eine Therapie handelt. Man spricht zwar von einer Paartherapie und dem Paartherapeuten, aber in der Regel handelt es sich um Psychologische Berater, Heilpraktiker im Bereich der Psychotherapie oder um Coaches.

Um von einer Therapie zu sprechen, muss eine Krankheit oder zumindest pathologische Beschwerden vorliegen. In Deutschland werden alle Krankheiten nach dem ICD 10 Katalog gelistet. So sind alle organischen Erkrankungen, aber auch alle psychischen Erkrankungen aufgeführt. Probleme in der Ehe- Partnerschaft oder Familie suchen wir hier vergebens. Es handelt sich folglich nicht um eine Krankheit, wenn man Probleme in der Partnerschaft / Beziehung / Ehe bearbeiten möchte. 

Ihr Kommentar

*